Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.186 mal aufgerufen
 Allgemeines
Steven Offline

Administrator


Beiträge: 828

21.08.2008 00:51
Krieg in Georgien antworten

Hallo,

Da die Situation direkten Einfluss auf die globale Politik hat, erstelle ich dieses Thema. Für denjenigen, der das jetzt nicht so mitbekommen hat, habe ich eine kleine Übersicht verfasst:

Was ist passiert?
Im Norden der kleinen Kaukasus-Republik Georgien gibt es zwei Territorien, die nach Unabhängigkeit streben. Abchasien und Südossetien. Kulturell sind die dem Russischen zuzuordnen, allerdings beantsprucht Georgien die Gebiete, denn sie sind unter Anderem recht rohstoffreich und politisch gehörten sie halt immer dazu. Der "große Bruder" Russland unterstützt die Territorien bei ihrem Streben und stationierte dort sogenannte "Friedenstruppen". Am 08. August begann Georgien mit dem Beschuss verschiedener Ziele in Südossetien. Danach rückten Truppen weiter in die Region vor. Übrigens fand an diesem Tag auch die Eröffnungsfeier des olympischen Turniers in Peking statt, sodass die Weltöffentlichkeit nach China blickte. Noch am selben Tag reagierte Russland und schickte Truppen in die betroffene Region. Nach kurzer Zeit wurde Südossetien "zurückerobert". Ich brauche nicht zu erwähnen, dass die Zivilbevölkerung darunter massiv leidete. Danach rückten die Russen in georgische Kernland vor, was auch kein Wunder ist, wenn man bedenkt, dass selbst nach der Generalmobilmachung die georgischen Truppen viel kleiner sind. Der Präsident von Georgien, Saakaschwili, rief den Westen, insbesondere die USA, um Hilfe, doch diese schickten ersteinmal Hilfe für die Opfer. Die NATO verurteilte insbesondere die Militär-Aktion Russlands und es wurde versucht, beide Parteien zum Rüczug zu bewegen. Georgien kam diesen Bitten auch schnell nach, allerdings scheinen die Russen dazu noch immer nicht bereit. Momentan sind noch immer viele Truppen der russischen Förderation in Georgien, allerdings ist die ganze Situation sehr schwer einzuschätzten, da beide Partien (natürlich) unterschiedliche Angaben machen.

Meine Meinung:
Offensichtlich haben die Georgier mit den Kampfhandlungen begonnen und sie sollten dafür auch zur Rechenschaft gezogen werden. Ich kann nicht nachvollziehen, dass der Westen den georgischen Präsidenten Saakaschwili weiterhin stützt, denn meiner Meinung nach ist der Mann nicht mehr tragbar.

Mal schauen, ob eine Diskussion zu Stande kommt.

_____________________________________________________
"Jede Kunst ist politischer Manipulation unterworfen, außer jener, die die Sprache eben dieser Manipulation spricht" Laibach

the King of ECW Offline

Technischer Administrator


Beiträge: 86

22.08.2008 15:10
#2 RE: Krieg in Georgien antworten

Dass Russland und der Westen (repräsentiert durch die NATO) unterschiedliche Ansichten hat, wurde bereits in der BRD-DDR Geschichte deutlich. Da kommt es immer gut, die Russen in ein schlechtes Licht zu rücken. Russland wird die Truppen in den nächsten Tagen nicht abziehen.

_____________

Rated R Networks
Revolution Forum
Nascar-Fan.de

 Sprung  

B.Ö.S.E., Caine , Die Schwarze Sonne, Drizzt, Hellboy, Punktown und alle anderen LAUSCH Hörspiele sind Eigentum von LAUSCH - Phantastische Hörspiele Alle Rechte vorbehalten. Alle anderen Inhalte gehören den jeweiligen Besitzern.
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen